Nachricht
Europa, der Krieg und ich
Schüler und Schülerinnen des Mariengymnasiums erhalten Auszeichnung für Teilnahme am deutsch-französischen Comic-Wettbewerb
27. November 2019
  • Ostwestfalen-Lippe

Bielefeld. Im November wurde die Wanderausstellung des Volksbundes zum diesjährigen Vereinsjubiläum (100 Jahre Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.) auch im Kreisverband Bielefeld gezeigt. Am 12. November eröffnete der Kreisvorsitzende Ingo Nürnberger die Ausstellung mit dem Titel "Europa, der Krieg und ich" im Beisein von Schülerinnen und Schülern des Mariengymnasiums (siehe Foto). Die Schüler_innen hatten zuvor sehr erfolgreich am zweiten deutsch-französischen Comic-Wettbewerb zum Thema "Den Schrecken überwinden - Wiederaufbau und Neuanfang" teilgenommen, der vom Volksbund mit der französischen Partnerorganisation Office national des anciens combattants et victimes de guerre (ONACVG) ins Leben gerufen wurde.

"Die Ausstellung spannt den weiten Bogen vom Beginn der Kriegsgräberfürsorge in Europa im späten 19. Jahrhundert, über die konkreten Aufgaben, die aus dem massenhaften Sterben in den beiden Weltkriegen erwuchsen, hin zu der "Versöhnung über den Gräbern" und den heutigen ersten Ansätzen gemeinsamen europäischen Gedenkens" wie es in der Presseeinladung zur Ausstellung heißt. Sie setzt sich dabei mit 21 inhaltlichen Schwerpunkten auseinander - mit der Vereinsgründung im Jahr 1919, der willigen Andienung an das nationalsozialistische Gewaltregime in den 1930er Jahren, den Kontinuitäten und Brüchen nach 1945 sowie mit dem erweiterten Aufgabenfeld des Volksbundes nach der Öffnung Osteuropas in den 1990er Jahren. Die Wanderausstellung geht überdies auf die jüngsten Entwicklungen des Vereins, z.B. auf den starken Ausbau der historisch-politischen Jugend-, Schul- und Bildungsarbeit in den letzten Jahren, ein.

Ein gutes Beispiel für die Kooperation mit Schulen im Bereich der historisch-politischen Bildung ist dabei sicherlich die Zusammenarbeit mit dem Mariengymnasium in Bielefeld. Schüler_innen der Schule hatten sich durch die Anregung der Bildungsreferentin Hanna Hittmeyer am zweiten deutsch-französischen Comic-Wettbewerb beteiligt und belegten dabei den 2. und 3. Platz hinter einer Schule aus Berlin. Ingo Nürnberger übergab ihnen nun im Zuge der Ausstellungseröffnung eine entsprechende Urkunde.

Das Motto des dritten und aktuellen deutsch-französischen Comic-Wettbewerbs lautet übrigens "Setz dich ein - Demokratie lebt durch uns". Schulen und andere Gruppen, die daran interessiert sind, finden unter dem folgenden Link weitere Informationen dazu.

www.volksbund.de/mediathek/mediathek-detail/flyer-comic-wettbewerb-setz-dich-ein-demokratie-lebt-durch-uns.html#

Foto: Kerstin Beckmann-Schönwälder (Kreisgeschäftsführerin)